Datenschutzerklärung

Wer ist für die Verarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend: Daten) ist die

AKB Elke Dodenhoff GmbH; Albert-Schweitzer-Str. 66; 81735 München
Tel.: 089/671022
E-Mail: info@akb-pflegedienst.de
Website: www.akb-pflegedienst.de
Weitere Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle finden Sie im Impressum.

Fragen, Beschwerden oder Auskunftswünsche zum Datenschutz richten Sie bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter unserer oben genannten Postadresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“.

Welche Datenverarbeitungen finden statt?

Internetauftritt

Internetseite

Wenn Sie diese Internetseite besuchen, verarbeiten wir Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs, Informationen über Ihren verwendeten Browser einschließlich Spracheinstellungen und ggf. über Ihr Betriebssystem, die Adresse der Internetseite, von der Sie auf unsere Internetseite gelangt sind (Referrer-URL) sowie Informationen zu den von Ihnen aufgerufenen Dateien. Diese Daten übermittelt Ihr Browser automatisch an Ihren Internetanbieter und dieser an uns.

Warum werden diese Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten diese Daten, damit Sie unsere Internetseite laden können, zum Zweck der Analyse und Gewährleistung der Sicherheit unserer Systeme, zur Optimierung unserer Internetseite sowie zu statistischen Zwecken. Diese Daten können wir einer bestimmten Person nicht zuordnen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, dass Ihnen unsere Internetseite auf Ihrem Bildschirm richtig angezeigt wird und wir bei Störungen die Ursachen ermitteln und beheben können.

Wie lange werden diese Daten gespeichert? Muss ich diese Daten bereitstellen?

Diese Daten werden für maximal 30 Tage in Protokolldateien gespeichert. Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsschluss erforderlich. Ein Besuch unserer Internetseite ohne Verarbeitung dieser Daten wäre jedoch aus technischen Gründen nicht möglich.

Cookies

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Dateien, die eine Identifikationsnummer enthalten. Cookies werden beim Aufrufen unserer Internetseite auf Ihrem Computer oder mobilem Gerät gespeichert. Rufen Sie unsere Internetseite erneut auf, so kann Ihr Computer oder mobiles Endgerät anhand dieser Identifikationsnummer wiedererkannt werden. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Welche Arten von Cookies verwendet die AKB Elke Dodenhoff GmbH?

Wir setzen Cookies ein, die uns dabei helfen, unsere Internetseite benutzerfreundlich zu gestalten. Einige Funktionen auf unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. In diesen Cookies werden dabei insbesondere folgende Daten gespeichert und übermittelt:

  • Spracheinstellungen

Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. Auf diese Weise können folgende Informationen übermittelt werden:

  • eingegebene Suchbegriffe
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen
  • Inanspruchnahme von Website Funktionen
  • Datum und Dauer des Besuchs

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen Daten gespeichert.

Warum setzt die AKB Elke Dodenhoff GmbH Cookies ein?

Wir setzen Cookies ein, um den Besuch unserer Internetseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Zudem verwenden wir Cookies, um die Nutzung unserer Internetseite statistisch zu erfassen. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen eine benutzerfreundliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen und die Qualität unserer Internetseite sowie deren Inhalte zu verbessern.

Wie lange werden diese Daten gespeichert?

Einige Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung gelöscht (sog. transiente Cookies, insbesondere Session-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. permanente Cookies). Die Dauer der Speicherung können Sie der Übersicht in den Cookie-Einstellungen Ihres Webbrowsers entnehmen.

Muss ich diese Daten bereitstellen? Wie kann ich den Einsatz von Cookies verhindern?

Es besteht keine Verpflichtung zum Einsatz von Cookies. Sie können den Einsatz von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und dem Einsatz von Cookies damit widersprechen. Die Einstellungen müssen Sie für jeden Browser und für jedes Endgerät, das Sie nutzen, gesondert vornehmen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Funktionalität unserer Internetseite eingeschränkt sein kann, wenn Sie die Setzung von Cookies deaktivieren.

Websiteanalyse / Onlinewerbung

Google Analytics

Wir setzen Google Analytics ein. Dies ist ein Analysedienst von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA (Google). Dabei werden pseudonyme Nutzungsprofile der Besucher unserer Internetseite erstellt. Google verwendet permanente Cookies (vgl. II.3.2.). Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung unserer Internetseite werden von Google in den USA verarbeitet. Bei diesen Informationen handelt es sich um die oben unter II.3.1. genannten Daten. Außerdem verarbeitet Google den Suchbegriff, mit dem Sie unsere Internetseite über eine Suchmaschine gefunden haben. Wir setzen Google Analytics mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Ihre IP-Adresse wird von Google innerhalb der Europäischen Union oder im Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse in den USA übertragen und erst dort anonymisiert. Weitere Informationen zu Google Analytics finden Sie auf folgender Internetseite von Google:
https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Kontaktformulare und E-Mail-Kontakt

Wir verarbeiten Daten, die Sie in unser Kontaktformular eingegeben oder uns per E-Mail übermittelt haben, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten und beantworten können.

Wir dürfen Daten, die Sie in unser Kontaktformular eingeben, gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO verarbeiten, sofern Sie in diese Verarbeitung eingewilligt haben. Geben Sie in dem Feld „Nachricht“ sensible Informationen ein, die besondere Kategorien an Daten enthalten (z.B. Herkunft, politische oder religiöse Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheits- oder Sexualdaten), so willigen Sie auch in die Verarbeitung dieser Daten ein. Übermitteln Sie uns Daten per E-Mail, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Sind Sie gleichzeitig unser Kunde, ist auch Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO Rechtsgrundlage.

Diese Daten werden spätestens nach 12 Monaten nach Eingang Ihrer Anfrage gelöscht, sofern wir nicht zu einer längeren Speicherung aufgrund gesetzlicher Vorschriften in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO berechtigt oder verpflichtet sind. Sind Sie gleichzeitig unser Kunde, so gilt für die Speicherfristen Ziffer II.1.

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss nicht nötig.

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht vorgeschrieben und für einen Vertragsschluss nicht nötig. Alle Angaben bei der Nutzung des Kontaktformulars sind freiwillig.

Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ggf. werden einige Ihrer Daten auch an folgende Empfänger weitergegeben, wenn dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), wir dazu gesetzlich verpflichtet sind (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO):

  • Pflegedienstleister, Fachpflegeeinrichtungen
  • Strafverfolgungsbehörden, Gerichte, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalte oder Steuerberater
  • Versicherungen zur Abwicklung möglicher Schadensfälle

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Bei diesen Dienstleistern handelt es sich z.B. um Pflegedienstleister, IT-Dienstleister und Dienstleister für die Datenträgervernichtung. Rechtsgrundlage ist Art. 28 DSGVO, sofern es sich bei diesen Dienstleistern um Auftragsverarbeiter handelt.

Informationspflichten Interessenten

Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Im Rahmen allgemeiner Anfragen (z. B. zu unseren Leistungen, freien Kapazitäten u. ä.) erheben und verarbeiten wir die uns von Ihnen angegebenen Kontaktdaten, wie Name, Adresse, Telefon, Mobilnummer oder E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wenn Sie einen Vertrag über eine pflegerische Versorgung mit uns schließen möchten, können bereits im Vorfeld weitere relevante personenbezogene Daten wie Name und Kontaktdaten Anfrager bzw. Zuweiser (Krankenhäuser, Sozialdienste, Pflegedienste, Verbände), Zuordnung der Kundengruppe (Zuweiser) Name und E-Mail-Adresse Patient, Wohnort, Diagnose, Krankheitsverlauf, Geburtsdatum, Alter, Trachealkanüle vorhanden, Beatmung notwendig, Versicherung, Versorgungsumfang, Zeitpunkt und Art der Unterbringung sein. Wir benötigen diese Daten um Ihre Anfrage dahingehend prüfen zu können, ob eine fach- und sachgerechte Versorgung durch unseren Pflegedienst möglich ist.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO)

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO zur Durchführung der auf Ihre Anfrage hin erfolgten vorvertraglichen Maßnahmen und, soweit gesundheitsbezogene Daten betroffen sind, des Artikels 9 Abs. 2 Buchst. h DSGVO i.V.m. § 22 Abs. 1 Ziff. 1 Buchst. b BDSG zum Zwecke der Versorgung und Behandlung im Gesundheits- und Sozialbereich.

b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

Vorbereitung eines Vertragsverhältnisses

c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten an Dritte) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO)

Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Handelsrecht, Steuergesetze). Soweit diesbezüglich Daten verarbeitet werden, geschieht dies ausschließlich auf Grundlage dieser Vorschriften.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des Artikels 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO zur Durchführung der auf Ihre Anfrage hin erfolgten vorvertraglichen Maßnahmen und, soweit gesundheitsbezogene Daten betroffen sind, des Artikels 9 Abs. 2 Buchst. h DSGVO i.V.m. § 22 Abs. 1 Ziff. 1 Buchst. b BDSG zum Zwecke der Versorgung und Behandlung im Gesundheits- und Sozialbereich. Diese Daten werden konform mit §203 StGB verarbeitet.

Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unseres Pflegedienstes und der Deutschen Fachpflege Gruppe und deren angeschlossenen Tochterunternehmen erhalten nur diejenigen zur Verschwiegenheit verpflichteten Mitarbeiter und Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vorvertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Zu diesen von uns konkret festgelegten Zwecken erhalten auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen (IT-Dienstleister, die für uns das Hosting und die Wartung von Software übernehmen) personenbezogene Daten; auch diese Dienstleister und Erfüllungsgehilfen unterliegen der gesetzliche n Geheimhaltungsverpflichtung i. S. d. § 203 StGB.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Wir übermitteln diese Daten um zu prüfen, ob und wie eine zukünftige Pflegebetreuung zu Stande kommen kann.

Unter diesen oben genannten Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein:

  • Pflegedienstleitungen, Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Auszubildende, Verwaltungskräfte, Fahrer, Geschäftsführung(en), Assistenzkräfte im Büro, sowie innerhalb der Pflege-Prozesse,
  • vertretungsberechtigte Personen, wie z.B. Bevollmächtigte und Betreuer,
  • nicht vertretungsberechtigte Angehörige bzw. Bezugspersonen,
  • Seelsorger,
  • behandelnde Ärzte und Therapeuten,
  • Krankenhaus, Rehabilitationseinrichtung, Heimaufsichten,
  • Versorgende Tagespflegeeinrichtung oder stationäre Einrichtung bei Umzug,
  • Apotheke, Sanitätshaus,
  • sonstige Dienstleister, die auf Wunsch des Pflegebedürftigen eingeschaltet werden (z.B. Podologe, Heilpraktiker, Hausnotruf, Essen auf Rädern),
  • Pflegekasse, Krankenkasse, private Kranken-/Pflegeversicherung, Beihilfestelle, Heilfürsorge, Sozialhilfeträger,
  • Abrechnungsstelle der Pflege-/Krankenkassen, ggf. private Kranken-/Pflegeversicherung,
  • bei Direktabrechnungsbefugnis,
  • von der Einrichtung beauftragtes externes Abrechnungsunternehmen,
  • Prüfinstitutionen der gesetzlichen oder ggf. privaten Kranken -/Pflegeversicherung (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Prüfdienst des Verbandes der privaten Krankenversicherung e.V. oder andere von ihnen bestellte Sachverständige),
  • Landesordnungsbehörden (wie das Gesundheitsamt)
  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Staatsanwaltschaft, Polizei, Aufsichtsbehörden, Gesundheitsämter, Heimaufsichten & Sozialversicherungsträger, Rentenversicherungen, Krankenkassen) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst bzw. zur Erfüllung der vertraglichen Zwecke.

Ohne Abschluss eines Vertragsverhältnisses löschen wir Ihre Daten nach einem Jahr.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Es finden keine Übermittlungen von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) oder an eine internationale Organisation statt. Im Rahmen der Fernwartung von Standard-IT-Komponenten ist es zur Fehlerbehebung im Einzelfall nicht auszuschließen, dass ein IT-Dienstleister aus einem Drittland (z.B. USA) in seltenen Fällen gesteuert und begrenzt Einsicht in personenbezogenen Daten erhält. Über Einzelheiten werden wir Sie, sofern gesetzlich vorgegeben, gesondert informieren.

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG).

Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung und potenzielle Durchführung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Wir verarbeiten keine Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling).

Welche Rechte habe ich in Bezug auf meine Daten?

Sie können von uns unter den Voraussetzungen von Art. 15 DSGVO Auskunft darüber verlangen, ob und welche Daten wir von Ihnen verarbeiten. Sie können die Berichtigung und unter Umständen die Vervollständigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO verlangen. Sie haben das Recht, dass wir Ihre Daten unter den Voraussetzungen von Art. 17 DSGVO löschen oder unter den Voraussetzungen von Art. 18 DSGVO sperren. Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, Ihre uns aufgrund einer Einwilligung oder eines Vertrages übermittelten Daten zu erhalten, sofern die Verarbeitung automatisiert erfolgt. Wenn Sie wünschen und dies technisch möglich ist, übermitteln wir diese Daten an einen Dritten. Ihre Rechte können unter bestimmten Voraussetzungen durch Gesetz beschränkt oder ausgeschlossen sein. Sie haben das Recht, datenschutzrechtliche Beschwerden bei der zuständigen Datenschutzbehörde zu erheben.

Soweit wir Daten zur Wahrung unserer Interessen ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Legen Sie Widerspruch ein, so werden wir die betroffenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Durchsetzung von Rechtsansprüchen.

Darüber hinaus können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Werbezwecken jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Sie können dem Versand von E-Mails zum Zweck der Werbung jederzeit kostenlos widersprechen, indem Sie z.B. auf den entsprechenden Abmelde-Link am Ende einer solchen E-Mail klicken. Der Widerspruch kann auch mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ per Post an die oben unter I. genannte Adresse erklärt werden.

Haben Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt, so haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf nicht berührt. Der Widerruf kann mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ per Post an die oben unter I. genannte Adresse erklärt werden. Nach Widerruf werden die Daten nicht mehr verarbeitet. Dies gilt nicht, sofern wir dazu gesetzlich berechtigt oder verpflichtet sind.

Kontakt
AKB Elke Dodenhoff GmbH
Albert-Schweitzer-Str 66
81735 München, Deutschland

Tel.: 089/59918960
E-Mail: info@akb-pflegedienst.de
Website: www.akb-pflegedienst.de

Weitere Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle finden Sie im Impressum.

Stand: 18.05.2018